LFT_Gruppenfoto_2019_2.jpg

2012 Herbstlehrgang in Pirna

Viele Schüler freuten sich auf unseren Herbstlehrgang, geplant vom 22. bis 26. Oktober 2012. Der Clubraum war um 09:00 Uhr voller erwartungsfreudiger Flugschüler, die allerdings nachdenklich zum Himmel schauten. Es war bedeckt. Die Wolken hingen weit unter der für den Sichtflug vorgeschriebenen Mindesthöhe. Die Aussicht auf einen Start aus der Winde heraus direkt in die Wolken hinein konnte uns nicht wirklich überzeugen. Die Zeit ließ sich aber auch so nutzen.
Einige wichtige Aufgaben standen noch vor uns. So erwarteten wir den Besuch einer Schülergruppe aus einer Förderschule. Geplant war, diesen Schülern den Ablauf unseres Flugbetriebes zu zeigen. Da das nicht möglich war, stellten wir einige Flugzeuge vor die Halle. Fluglehrer Manfred betreute die Gruppe. Anhand der Flugzeuge gabe es vieles zu sehen und zu erläutern. Die meisten Schüler hingen ganz gebannt an Manfreds Lippen und stellten zu unserem Erstaunen viele Fragen zu technischen Details.
Kai und Tom überprüften in der Zwischenzeit die Windenseile und andere Schüler nutzten die Gelegenheit, die Flugzeughalle für ihr Winterbauprojekt vorzubereiten.
Immer wieder gingen die Blicke zum Himmel. Doch das ersehnte Aufziehen blieb aus. Und das ging noch drei Tage weiter so.
Erst am Freitag, unserem letzten Lehrgangstag, hatte das Wetter ein Einsehen mit uns. Die Sonne zeigte sich zwar selten und die Temperatur war nur knapp über dem Gefrierpunkt, doch es war trocken und die Sichtbedingungen waren ausreichend. Es gab so manchen Start nachzuholen. Dabei wurden wir von Jörg, einem Reporter der Sächsischen Zeitung, ganz genau beobachtet. Er stellte viele Fragen, ließ sich alles erläutern und beschäftigte seinen Fotografen Marko mit vielen Extrawünschen. Beide ließen es sich nicht nehmen, unseren Platz mal aus der Vogelperspektive zu betrachten. Einige Fotos dieses Tages könnt ihr hier betrachten. Auf den Artikel in der SZ sind wir sehr gespannt.

{joomplucat:2 limit=20|columns=5}

Der Tag bescherte allen Schülern noch einige schöne Flüge. Besonders gefreut hat sich Jörg, der seine Chance nutzte und die C-Prüfung bestanden hat.
So haben wir wieder einmal gelernt, unser Wetter zu akzeptieren und für Flugwetter dankbar zu sein. Schon am folgenden Tag, geplant war die Flugsaison mit dem Landewettbewerb des AC Pirna ausklingen zu lassen, wurden alle Fliegerträume unter einer Schneedecke begraben.