LFT_Gruppenfoto_2019_2.jpg

2014 Truppenbesuch bei der Luftwaffe 1.0

Die Bundeswehr lud uns zu einem zweitägigen Ausflug ein. Dabei entstanden uns keine Kosten, da alles von der Bundeswehr gesponsert wurde, dafür schon mal ein großes Dankeschön. Dieses Angebot nahmen wir Schüler der Klassen 11,12 und 13 der Spezialisierungsrichtung Luftfahrttechnik dankend an. Los ging es am Dienstag, den 28. Oktober, in aller früh um 6:45 Uhr mit einem Bus Richtung Berlin-Gatow. Wir fuhren vorbei an den Flughäfen Berlin-Tegel und BER und waren endlich nach drei Stunden Fahrt an unserem ersten Ziel angekommen, dem Militärhistorischen Museum Flugplatz Berlin-Gatow.
Schon von Weitem sahen wir die zahlreichen Exponate des Museums auf den Außenstellflächen. Viele Hubschrauber und Flugzeuge, alles was das Luftfahrerherz höher schlagen lässt. Anschließend bekamen wir zwei Führungen. In der ersten wurden wir chronologisch durch die Geschichte der militärischen Luftfahrt geführt. Beginnend mit historischen Fluggeräten, z.B. dem Lilienthalgleiter und dem Grunau-Baby, über den Aufbau der Luftwaffe mit veralteten Geräten und die Inbesitznahme der legendären MiG 29 „Fulcrum“ bis zum höchstmodernen Mehrzweckkampfflugzeug Eurofighter. In der Mittagspause speisten wir in der Kantine der General-Steinhoff-Kaserne. Die zweite Führung führte uns durch die Geschichte des Ersten Weltkrieges.
Gegen 16 Uhr fuhren wir dann weiter und kamen am frühen Abend im Fliegerhorst Holzdarf an. Dort bezogen wir unsere Stuben und aßen in dem Offiziersclub zu Abend. Am nächsten Tag bekamen wir eine Führung auf dem Fliegerhorst. Uns wurde zum Beispiel der Transporthubschrauber CH-53 von den Piloten näher gebracht und der Tower sehr ausführlich erklärt. Danach hatten wir noch ein sehr informatives Gespräch mit zwei jungen Piloten und nach dem Mittagessen ging es auch schon wieder heim.
Ich glaube ich kann für alle Schüler sagen, dass es ein sehr gelungener Ausflug gewesen ist.