LFT_Gruppenfoto_2019_2.jpg

2019 Sommerlehrgang in Przylep 6.0

Eine sehr wechselhafte Woche in Przyrlep (EPZP) – Polen – liegt hinter uns. Im Gegenanflug waren wir beim Flugleiter immer die Nummer eins. Zielona Gora hielt Jahrhundertthermik gefolgt von Dauerregen für uns bereit. Alle erfuhren, aufgrund des Windes, anspruchsvolle, aber tolle Stunden im Flieger und entschleunigende Gesprächsrunden bei Regen. Wir waren dieses Jahr nicht viele Leute, was aber nicht schlimm war, da wir somit genauso viele Sitze in Flugzeugen wie fliegendes Personal hatten. Es ging also schnell, dass keiner mehr am Boden war. Niklas, unser jüngster Flugschüler – für ihn mussten wir sogar einen separaten Sandsack basteln – erlebte seinen ersten zweistündigen Streckenflug, Leo schaffte seinen 30 minütigen Alleinflug ohne Schwierigkeiten, Bennet absolvierte seine „Sternflüge“ mit Leichtigkeit und Ansgar perfektionierte seine Landungen bei böigem Seitenwind – bei ruhiger Wetterlage kann schließlich jeder landen.
Unsere Lizenzpiloten, Andrè, Heinz und Uwe kamen streckenmäßig auch auf ihre Kosten.
Im Unterschied zu den vergangenen Jahren konnten es sich unsere Fluglehrer Jens und Christoph sogar erlauben selbst zweimal die polnische Gegend im Streckenflug zu genießen.
Ein besonderes Highlight waren die zwei F-Schlepps von Bennet und Uwe hinter einer JAK-12. Wir fühlten uns dabei um einige Jahrzehnte zurückversetzt. Doch unerwarteter Weise waren dese Schlepps besonders ruhig und entspannend.
Zwischendurch besuchten uns Joanna und Thomas vom RBB. Sie erstellten eine Dokumentation zum Thema „Urlaub in Polen“. Dabei filmten sie auch unseren Flugbetrieb. Der Beitrag wurde inzwischen gesendet – uns gefällt er.
Ob gutes oder schlechtes Wetter, am Abend ließen wir den Tag bei einem Bierchen, Gesprächen und Pokerrunden ausklingen und hatten immer sehr viel zu lachen. Schade nur für all jene Flieger, die in diese Woche nicht mit uns erleben konnten.
Autoren: Leonard Henze und Jens Perl